Das Cranio- Sacrale System

Das Cranio- Sacrale System besteht aus den Membranen (Hirnhäuten und ihren Verlängerungen entlang der Wirbelsäule) und der cerebrospinalen Flüssigkeit (Liquor cerebrospinales), die das Gehirn und das Rückenmark umspülen und dadurch schützen.
Der obere, so genannte craniale Anteil, besteht aus den Knochen des Schädels und des Gesichts. Er ist über die Wirbelsäule, das Rückenmark und die umgebenden Hirnhäute mit dem unteren, dem so genannten sacralen (von Kreuzbein = Sacrum) Anteil verbunden, welcher aus den Knochen des Beckens besteht.

Die freie Beweglichkeit dieser Funktionseinheit und die ungestörte Zirkulation des Liquors in den Membranzwischenräumen ist Ziel der Therapie.

Kommt es innerhalb des Systems zu Spannungsungleichgewichten, kann das zu einer Vielzahl von motorischen, neurologischen und auch psychischen Symptomen führen. Die Funktionsfähigkeit von Gehirn und Rückenmark kann beeinträchtigt werden.